Erdgas-Umstellung

Ablesung ist abgeschlossen

Mehr Informationen finden Sie in unserer Meldung.

Versorgungsgebiet jetzt auf H-Gas angepasst

 
 
 

Allgemeine Infos zur Erdgasumstellung

 
 

In Neustadt hat sich am 5. September 2017 die Erdgasqualität geändert. Damit alle Gasgeräte auch mit dem höherwertigen Erdgas, dem H-Gas, einwandfrei funktionieren, mussten die Erdgasgeräte angepasst werden. Das ist bisher zum größten Teil geschehen, im Oktober und November werden auch die letzten Geräte umgerüstet sein. Die Umstellung erfolgte in der Regel über den Austausch von Düsen und eine veränderte Einstellung der Gasgeräte. Dafür wurden in einem ersten Schritt alle Gasgeräte Neustadts erfasst. Im Juli wurden die ersten Anschreiben mit der Ankündigung der Besuche zur Gasgeräteerfassung versandt. Anschließend erfolgten die Datenauswertung und die Vorbereitung der Anpassung. Für Gaskunden bedeutete dies: Sie erhielten zweimal Besuch, einmal für die Erfassung und ein zweites Mal zur Umstellung der Gasgeräte. Die Besuche von Mitarbeitern beauftragter Firmen starteten im August dieses Jahres.

Verantwortlich für die Umsetzung in Neustadt sind die Stadtnetze, die sich für dieses Projekt Experten ins Boot geholt haben. Dabei sind die Stadtnetze nur Teil in dem  Netzentwicklungsplan, den mehrere Akteure wie beispielsweise die Bundesnetzagentur und die Fernleitungsnetzbetreiber für die betroffenen Bundesländer aufgestellt haben. Die Mitarbeiter der beauftragten Unternehmen weisen sich immer aus. Seit Beginn des Projektstarts im August 2016 gibt es auch eine telefonische Auskunft unter der Rufnummer 05032 89 77 89.

Hintergrund der Maßnahme ist die Tatsache, dass sich die norddeutschen L-Gas Bestände dem Ende zuneigen und die L-Gas-Importe aus den Niederlanden bis 2029 eingestellt werden. Niedersachsen wie auch fünf weitere Bundesländer beziehen ihr  Erdgas bislang aus diesen Quellen. Ziel ist es, den Verbrauch bis 2030 bundesweit einheitlich auf H-Gas umzustellen. H-Gas kommt überwiegend aus Norwegen, Russland und Großbritannien und hat einen höheren Brennwert als L-Gas. Der Preis für eine Kilowattstunde ändert sich nicht.
Die Kosten für die Erfassung und Anpassung der Gasgeräte werden über die Netzentgelte bundesweit auf alle Gasverbraucher umgelegt und bewegen sich in einem Bereich, der sich nicht direkt auf den Gaspreis auswirkt.

 
 

Audiobeitrag zum Thema von Radio Leinehertz

Logo LeineHertz
 
 

Alle wichtigen Informationen zur Erdgasumstellung erfahren Sie auch in diesem Beitrag von Radio Leine-Hertz, der für diese Webseite freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde.

 
 
 
 
 
 
Erdgasbüro

Öffnungszeiten Erdgasbüro

 
 

Mit Beginn der Umstellungsphase im Juni ist das Ergasbüro wieder zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag: 10-17 Uhr

Donnerstag: 8-14 Uhr

Die Zeiten werden angepasst sobald die Umschaltungen beginnen. Die dann erweiterten Zeiten finden Sie dann ebenfalls an dieser Stelle.


 
 

Downloads