Öffnungszeiten Erdgasbüro

 
 

Das Erdgasbüro ist bis zum Beginn der Anpassungsphase geschlossen. Diese beginnt laut Planung Mitte Juni. Sobald der exakte Starttermin für die Anpassung feststeht, informieren wir an dieser Stelle.

Wenn Sie in der Zwischenzeit Fragen haben, erreichen Sie Montag bis Freitag zwischen 8 und 17 Uhr unsere Kollegen unter der Telefonnummer 05032 897 - 789.




 
 

Pressemeldung

Gasumstellung startet

 
 

25.07.2016. Wie im April angekündigt, versenden die Stadtnetze Neustadt ab Mittwoch, 27. Juli, die Terminankündigungen für die Erfassung der Erdgasgeräte. Die Anschreiben enthalten neben dem Termin zur Erfassung der Erdgasgeräte ein persönliches Kennwort, welches nur dem Adressaten und dem Monteur bekannt ist. Durch Abfrage des Kennworts kann der Adressat verhindern, dass sich Trittbrettfahrer unberechtigten Zugang zu Häusern und Wohnungen verschaffen. „Der Sicherheitsaspekt ist vor dem Hintergrund dieses komplexen Projektes sehr wichtig. Aus Erfahrung wissen wir, dass regelmäßig Personen durch das Vorspielen falscher Tatsachen, Daten erfragen und sich manchmal auch Zutritt zu Wohnungen verschaffen“, so Gabriele Steinert, Pressesprecherin Stadtnetze Neustadt. Die Monteure sind darüber hinaus durch ihre Kleidung und ihre Ausweise identifizierbar.
Der Versand am 27. Juli und 3. August kündigt die Termine vom 22. August bis 2. September an, also für die Kalenderwochen 34 und 35. Mit Beginn des wöchentlichen Versands am 17. August wird der Vor­lauf auf zwei Wochen verkürzt.
Für Fragen im Zusammenhang mit der Erdgasumstellung gibt es ab August einen telefonischen Service, der unter der Rufnummer 05032 89 77 89 montags bis freitags von 8 – 17 Uhr erreichbar ist. Diese Telefonnummer ist bis zum Abschluss des Projektes im Oktober 2017 eingerichtet. Am 22. August nimmt auch das Erdgasbüro für vier Wochen seine Arbeit auf. Es befindet sich auf dem Gelände der Stadtnetze und wird vom Kunden-Center der Stadtwerke, An der Eisenbahn 18, gut ausgeschildert sein. Die Öffnungszeiten des Erdgasbüros: Montag – Donnerstag 8 – 17 Uhr, Freitag 8 – 12 Uhr. Am ersten Tag, den 22. August, startet das Büro erst um 10.00 Uhr.

Die Stadtteile Mardorf und Schneeren werden über andere Fern­leitungen versorgt und nach heutigem Stand des Netzentwick­lungs­­plans Gas (NEP Gas) zu einem deutlich späteren Zeitpunkt umgestellt.
 
In Neustadt ändert sich die Erdgasqualität. Damit alle Gasgeräte auch mit dem höherwertigen Erdgas, dem H-Gas, einwandfrei funktionieren, müssen die Erdgasgeräte angepasst werden. Diese Umstellung erfolgt in der Regel über den Austausch von Düsen und eine veränderte Einstellung der Luftzufuhr. Dafür sind in einem ersten Schritt alle Gasgeräte Neustadts zu erfassen. Anschließend erfolgen die Datenauswertung und die Vorbereitung der Anpassung. Für den Gaskunden bedeutet dies: Sie erhalten zweimal Besuch, einmal für die Erfassung und ein zweites Mal zur Umstellung der Gasgeräte. Stichprobenartig kommen Monteure in einzelne Haushalte zwecks Qualitäts­kontrolle. Auch diese Besuche werden zuvor angekündigt.

 
 
 

Erdgasumstellung

 
 

In Neustadt wird sich die Erdgasqualität ändern. Damit alle Gasgeräte auch mit dem höherwertigen Erdgas, dem H-Gas, einwandfrei funktionieren, müssen die Erdgasgeräte angepasst werden. Diese Umstellung erfolgt in der Regel über den Austausch von Düsen und eine veränderte Einstellung der Luftzufuhr. Dafür sind in einem ersten Schritt alle Gasgeräte Neustadts zu erfassen. Ab Juli werden daher die ersten Anschreiben mit der Ankündigung der Besuche zur Gasgeräteerfassung versandt. Anschließend erfolgen die Datenauswertung und die Vorbereitung der Anpassung. Für den Gaskunden bedeutet dies: Sie erhalten zweimal Besuch, einmal für die Erfassung und ein zweites Mal zur Umstellung der Gasgeräte. Die Besuche von Mitarbeitern beauftragter Firmen starten im August dieses Jahres.

Verantwortlich für die Umsetzung in Neustadt sind die Stadtnetze, die sich für dieses Projekt Experten ins Boot geholt haben. Dabei sind die Stadtnetze nur Teil in dem  Netzentwicklungsplan, den mehrere Akteure wie beispielsweise die Bundesnetzagentur und die Fernleitungsnetzbetreiber für die betroffenen Bundesländer aufgestellt haben. Die Mitarbeiter der beauftragten Unternehmen werden sich immer ausweisen. Mit dem Beginn des Projektstarts im August 2016 wird es auch eine telefonische Auskunft unter der Rufnummer 05032 89 77 89 geben.
Hintergrund der Maßnahme ist die Tatsache, dass sich die norddeutschen L-Gas Bestände dem Ende zuneigen und die L-Gas-Importe aus den Niederlanden bis 2029 eingestellt werden. Niedersachsen wie auch fünf weitere Bundesländer beziehen ihr  Erdgas bislang aus diesen Quellen. Ziel ist es, den Verbrauch bis 2030 bundesweit einheitlich auf H-Gas umzustellen. H-Gas kommt überwiegend aus Norwegen, Russland und Großbritannien und hat einen höheren Brennwert als L-Gas. Der Preis für eine Kilowattstunde ändert sich nicht.
Die Kosten für die Erfassung und Anpassung der Gasgeräte werden über die Netzentgelte bundesweit auf alle Gasverbraucher umgelegt und bewegen sich in einem Bereich, der sich nicht direkt auf den Gaspreis auswirkt.

 
 

Audiobeitrag zum Thema von Radio Leinehertz

Logo LeineHertz
 
 

Alle wichtigen Informationen zur Erdgasumstellung erfahren Sie auch in diesem Beitrag von Radio Leine-Hertz, der für diese Webseite freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde.